Winterreifenzeit: Reifenwechsel nicht vergessen!

Winterreifen auf vereister Strae

– Was bei der Umrüstung auf Winterreifen zu beachten ist
– Termine für Reifenmontage können online gebucht werden

Wenn sich der erste Nachtfrost ankündigt, wird es allmählich Zeit für den Wechsel auf Winterreifen. Schließlich bieten sie in der kalten Jahreszeit selbst ohne Eis und Schnee auf der Fahrbahn erheblich bessere Manövrier- und Bremseigenschaften als Sommerreifen. Ob die seit der letzten Saison eingelagerten Winterreifen problemlos wiederverwendet werden können, hängt vor allem von ihrer Profiltiefe ab. Die gesetzlich vorgeschriebene Mindesttiefe von 1,6 Millimetern reicht nach Ansicht von Reifenexperten allerdings bei Weitem nicht aus.

Weiter lesen …

RDKS machen den Reifenwechsel komplex

RDKS_small

 

Immer mehr Fahrzeuge haben ein Reifendruck-Kontrollsystem

 „Ist Ihr Auto mit einem Reifendruck-Kontrollsystem ausgerüstet?“ Viele Autofahrer, die ihr Fahrzeug in diesen Tagen auf Sommerreifen umrüsten ließen, hörten diese Frage zum ersten, gewiss aber nicht zum letzten Mal. Denn zum einen werden europaweit immer mehr Fahrzeuge mit einem RDKS – so lautet die Abkürzung – ausgestattet. Und zum anderen stellt der Reifenwechsel in solchen Fällen deutlich höhere Anforderungen und ist auch um einiges zeitaufwendiger. Am schnellsten geht es bei denjenigen Fachwerkstätten, die sich mit speziellen Schulungen und Investitionen in neue Geräte entsprechend vorbereitet haben.

„Inzwischen sind schon rund zehn Prozent aller Pkw, die unsere Filialen ansteuern, mit einem RDKS ausgestattet. Wir können diesen Trend nur begrüßen, denn er führt zu mehr Verkehrssicherheit auf unseren Straßen“, betont Reifenexperte Peter Groß vom bundesweit präsenten Autoservice-Dienstleister Vergölst. Schließlich seien viele Autounfälle auf einen falschen Reifendruck zurückzuführen. „Schon 0,5 bar zu wenig kann den Bremsweg besonders auf nasser Fahrbahn um rund zehn Prozent verlängern“, so Peter Groß. Außerdem tragen RDKS dazu bei, dass sich der Spritverbrauch durch einen nachlassenden Reifendruck nicht unnötig erhöht, erläutert der Vergölst Experte.

Weiter lesen …

Startschuss für die Sommerreifen-Saison

Umrüstung Sommerreifen

Reifenexperte von Vergölst gibt Tipps zum Reifenwechsel

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Wechsel von Winter- auf Sommerreifen? Einer Faustformel zufolge um Ostern herum, doch wenn die Temperaturen wie in den letzten Tagen morgens noch in der Nähe des Gefrierpunktes liegen, ist es dafür noch zu früh.

„Erst wenn es draußen dauerhaft wärmer als sieben Grad ist, kommen die Vorteile von Sommerreifen in punkto Sicherheit, Sparsamkeit und Fahrkomfort voll zum Tragen“, erläutert Peter Groß vom bundesweit präsenten Autoservicedienstleister Vergölst. Dieser Zeitpunkt steht nun unmittelbar bevor. „Der Deutsche Wetterdienst hat frühlingshafte Temperaturen von bis zu 20 Grad angesagt. Damit ist der Startschuss für den Beginn der Sommerreifen-Saison gefallen“, so der Reifenexperte.

Weiter lesen …

Umgerüstet: Mannschaftsbus von Hannover 96 bei Vergölst

Conti 1411 7801 7791_small

Der Mannschaftsbus des Fußballbundesligisten Hannover 96 wurde rechtzeitig vor dem ersten Schnee durch den Reifen- und Autoservice-Spezialisten Vergölst in Langenhagen auf Winterreifen von Continental umgerüstet.

Der Reifenwechsel erfolgte von dem inzwischen prämierten Conti Coach HA3, der als Rundumbereifung durch seine EU-Labelwerte – „A“ in Nässe und „B“ im Rollwiderstand – eine Spitzenposition in diesem Busreifen-Segment einnimmt, auf den HSW2 Coach, den klassischen Winterspezialisten für den Einsatz im Fernreiseverkehr.

Mit den Winterreifen von Continental wollen Spieler und Trainerstab sicher zu den Auswärtsspielen fahren. Bus und Fahrer werden von den Hannoverschen Verkehrsbetrieben, der Üstra, gestellt.

Winterreifen – aber sicher!

Bremsweg_small

– Es wird Zeit für den Reifenwechsel
– Aber große Unterschiede in puncto Sicherheit

Auch wenn die Temperaturen tagsüber noch über dem Gefrierpunkt liegen, verzeichnen die Autowerkstätten bereits eine starke Nachfrage nach Winterreifen. „Viele Autofahrer orientieren sich aus guten Gründen an der sogenannten ‚O-O-Regel’ und wechseln ihre Reifen immer um Ostern herum und im Oktober. Deshalb haben unsere Betriebe in den letzten Wochen bereits viele Räder gewechselt“, erklärt Peter Groß vom bundesweit präsenten Reifen- und Autoservice-Dienstleister Vergölst.

Autofahrer, die bei Glatteis, Schnee oder Schneematsch mit ungeeigneter Bereifung unterwegs sind, riskieren nicht nur ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg, sondern auch eine Einschränkung des Kaskoschutzes. Dennoch häufen sich jedes Jahr beim ersten Schneefall die Verkehrsunfälle, von denen viele mit guten Winterreifen vermeidbar gewesen wären.

Weiter lesen …

Wildwechsel: Winterreifen verkürzen Bremswege

Jedes Jahr im Herbst schnellt die Zahl der Wildunfälle in die Höhe. Vor allem in der Dämmerung müssen Autofahrer, die ein Waldstück durchqueren wollen, jetzt verstärkt damit rechnen, dass unvermittelt zum Beispiel ein Hirsch oder Reh vor ihrer Kühlerhaube auftaucht. Um in solchen Situationen einen Unfall vermeiden zu können, sind die richtigen Reifen ein entscheidender Faktor. Obwohl die Straßenverhältnisse bislang nur in Höhenlagen winterlich sind, sollten die Sommerreifen auch deshalb möglichst bald gegen Winterreifen ausgetauscht werden. Darauf weist jetzt der Reifen- und Autoservice-Dienstleister Vergölst hin.
 
Sobald die Durchschnittstemperatur auf unter sieben Grad sinkt, sind Winterreifen in punkto Sicherheit gegenüber Sommerreifen klar im Vorteil. Denn dank einer speziellen Gummimischung verhärten ihre Laufflächen bei kühleren Temperaturen nicht so schnell. Bereits auf nasser und mit Laub bedeckter Straße sorgt das für einen besseren Grip – und damit für kürzere Bremswege. Da sich ein großer Teil der rund eine Viertelmillion Wildunfälle im Herbst ereignet, kann das den entscheidenden Unterschied machen, ob es zu einem Unfall kommt oder nicht. „Umsichtige Autofahrer warten daher mit dem Reifenwechsel nicht bis Schnee fällt, sondern kümmern sich schon jetzt um einen Montagetermin bei ein Fachhändler ihres Vertrauens“, weiß Vergölst-Reifenexperte Peter Groß und ergänzt: „Wir haben den ersten Ansturm bereits hinter uns. Jetzt ist die beste Gelegenheit, unnötige Wartezeiten zu vermeiden.“