Frost stellt Autobatterien auf harte Belastungsprobe

Wenn man es richtig macht, kann ein Auto mit zu schwacher Batterie per Starthilfekabel aus dem „Winterschlaf“ geweckt werden. Allerdings funktioniert das Verfahren heute nicht mehr bei allen Fahrzeugtypen.

Wenn man es richtig macht, kann ein Auto mit zu schwacher Batterie per Starthilfekabel aus dem „Winterschlaf“ geweckt werden. Allerdings funktioniert das Verfahren heute nicht mehr bei allen Fahrzeugtypen.

 

Mit Wintercheck böse Überraschungen vermeiden

Ursache Nummer eins für Autopannen ist nach wie vor die Batterie. So ging laut einer Statistik des ADAC im letzten Jahr jede dritte Panne auf eine defekte oder entladene Batterie zurück. „Moderne Autobatterien haben heute eine Lebenszeit von sechs bis acht Jahren. Schlapp machen sie vor allem im Winter, denn je mehr ihr Energiespeicher abkühlt, desto höher ist dessen Innenwiderstand und damit der Spannungsabfall unter Last“, erläutert Peter Groß vom bundesweit präsenten Reifen- und Autoservice-Dienstleister Vergölst. Genau deshalb streikten nach der ersten richtig kalten Nacht mit Temperaturen deutlich unter null Grad besonders viele Batterien.

Weiter lesen …

Sicher durch den Winter

Woman cleaning car windshield of snow winterMeister-Check von Vergölst umfasst 40 Punkte

Die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Angesichts sinkender Temperaturen hat das alljährliche Umrüsten von Sommer- auf Winterreifen längst begonnen. Doch extreme Temperaturen, schlechte Sicht und veränderte Fahrbahnbeschaffenheiten stellen während der Wintermonate nicht nur die Bereifung auf eine harte Probe, sondern auch sämtliche andere Fahrzeugkomponenten. Ein Umstand, der häufig viel zu wenig Beachtung findet. Und so befinden sich die Pannenhelfer der Automobilclubs im Winter traditionell im Dauereinsatz. Erst kapitulieren Batterien, Zündkerzen oder Kraftstofffilter, dann die Helfer. Bei zweistelligen Minusgraden warten liegengebliebene Autofahrer oft mehrere Stunden auf Rettung.

Dabei ist gute Vorbereitung ganz einfach. Der professionelle Winter-Check von Vergölst sorgt für ebenso sichere wie uneingeschränkte Mobilität. „Binnen kürzester Zeit überprüfen unsere ständig auf dem neuesten Stand geschulten Werkstatt-Mitarbeiter alle relevanten Funktionen des Fahrzeugs und dokumentieren das Ergebnis in einem umfassenden Prüfprotokoll“, verspricht Produktmanager Marcel Evert. „Defekte Komponenten können nach Rücksprache im Handumdrehen durch hochwertige Originalersatzteile ersetzt werden.“

Insgesamt nehmen die Vergölst-Experten 40 Punkte unter die Lupe. Dazu gehören unter anderem Frostschutz, Batterie, Reifenprofil, Beleuchtung, Scheibenwischer, Bremsen und Stoßdämpfer sowie sämtliche Flüssigkeitsstände. Der Gesamtpreis beträgt 12,95 Euro. „Eine Investition, die sich auszahlt“, ist Marcel Evert überzeugt. „Denn sie gibt einem die Gewähr dafür, auch unter widrigen Umständen pünktlich ans Ziel zu kommen. Ob morgens zur Arbeit, mittags zum Kindergarten oder abends zum Einkaufen.“

Infos zum nächstgelegenen Vergölst-Fachbetrieb gibt’s im Internet unter www.vergoelst.de. Unabhängig von Werkstatt-Öffnungszeiten sind Buchungen und Terminvereinbarungen auch online möglich. 

 

> Foto frei zur Veröffentlichung mit Hinweis „CandyBox Images – Fotolia.com“ > zum Download
> Bildunterschrift: In der dunklen Jahreszeit kann es schnell zu einem Temperatursturz kommen. Dann ist es gut zu wissen, dass das Auto anspringen wird. Mit dem Winter-Check von Vergölst sind Autofahrer auf der sicheren Seite.