Ausbildung bei Vergölst mit hoher Übernahmequote

Ausbildung 2013Werkstattkette sucht 70 Azubis für technische und kaufmännische Berufe

Kaum hat der bundesweit präsente Autoservice-Dienstleister Vergölst 65 neue Auszubildende eingestellt, laufen schon die Ausschreibungen für das kommende Ausbildungsjahr. „Wir suchen wieder rund 70 Kandidatinnen und Kandidaten, die eine Laufbahn als Kfz-Mechatroniker oder Kaufleute im Groß- und Außenhandel einschlagen wollen. Außerdem bieten wir in unserer Zentrale in Hannover neben einer kaufmännischen Berufsausbildung auch ein duales Studium zum Bachelor Business Administration im Handel an“, erläutert Ausbildungsleiterin Sandra Vogt.

Insgesamt vermittelt Vergölst derzeit gut 200 Azubis aus allen Teilen Deutschlands die Grundlagen für einen erfolgreichen Berufsweg in der Kfz-Branche (Azubis der Franchise-Partner nicht mitgerechnet). Dabei setzt das Unternehmen zum einen auf geschulte und fachlich versierte Ausbilder, die ein positives Lernumfeld für das eigenständige und teamorientierte Arbeiten schaffen. Und zum anderen auf eine zusätzliche Förderung durch Seminare und Workshops. Auf diese Weise sichert sich Vergölst die benötigten Fachkräfte für seine rund 200 Filialen und die Unternehmenszentrale in Hannover. „Unsere Übernahmequote für ausgelernte Azubis liegt bei gut 80 Prozent. Das zeigt, wie sehr sie uns mit ihren Leistungen überzeugt haben“, so Sandra Vogt.

Der hohe Ausbildungsstandard bei Vergölst ist auch im laufenden Jahr durch mehrere Auszeichnungen bestätigt worden. So erhielt Lena Schüssler, heute Innendienstmitarbeiterin im Vergölst-Fachbetrieb Schweinfurt, den Staatspreis der Regierung Unterfranken für hervorragende Ausbildungsleistungen im Bereich Groß- und Außenhandel. Alexander Greff, heute Werkstattmitarbeiter im Vergölst-Fachbetrieb Paderborn, wurde im Bereich Reifen- und Fahrzeugtechnik im Wettbewerb des Deutschen Handwerks nicht nur Landessieger in Nordrhein-Westfalen, sondern auch Bundessieger. Und Tobias Kirchner, heute Innendienstmitarbeiter im Vergölst-Fachbetrieb Frankfurt erzielte im Bereich Groß- und Außenhandel den Kammersieg der IHK Frankfurt am Main.